Dienstag, 31. Januar 2017

Kommentierte Links (XXI)

FS
  • Backchannel: The Final Days of Obama’s Tech Surge

    Mein erster Job nach der Universität war in einer Behörde und ich kann mich noch gut daran erinnern wie bürokratisch, hierarchisch, ineffizient und langwierig viele Prozesse dort waren. Die in diesem Artikel von Steven Levy beschriebene Einführung agiler Methoden in der amerikanischen Bundesverwaltung dürfte vermutlich eines der ambitioniertesten Change-Vorhaben gewesen sein die man sich vorstellen kann - und dazu eines mit Erfolg: alleine das vor dem technischen Versagen stehende Obamacare-Programm zu retten ist eine Großtat gewesen. Der Ausblick ist trotzdem finster, denn der neue amerikanische Präsident gilt als eher technik-avers.

  • Mary Poppendieck: The End of Enterprise IT

  • Wenn man nach einem Beispiel für ein agil operierendes Unternehmen sucht und nicht wieder bei Spotify, Google und Netflix landen will bietet sich der Bank- und Versicherungskonzern Internationale Nederlanden Groep (ING) an. Sowohl die Erkenntnis mittlerweile ein im Finanzsektor operierendes IT-Unternehmen geworden zu sein als auch die Bereitschaft sich wie eines zu verhalten sind gleichermassen selten und vorbildlich. Bemerkenswert wird diese Transformation vor dem Hintergrund, dass die ING kein junges Unternehmen ist sondern ein altes - die Firmen aus denen sie hervorging wurden 1845 und 1881 gegründet. Eine lange Geschichte ist also kein Grund dafür, "dass so etwas bei uns nicht geht".

  • Ken Schwaber: Scrum @21

    Man hätte eigentlich erwarten können, dass der Begründer von Scrum anlässlich des 20. Geburtstags seiner Methode den großen Blick zurück wirft. Aus irgendeinem Grund hat er sich das stattdessen für das 21. Jubiläum aufbewahrt, warum auch immer. Ich bin angesichts solcher historischen Ausführungen immer fasziniert wie lange es diese Ideen schon gibt. Ich bin zwar zum Zeitpunkt der ersten öffentlichen Vorstellung von Scrum in den USA gewesen - allerdings auf einem Schüleraustausch. Und ich habe auch schon mit Entwicklern zusammengearbeitet die damals noch nicht einmal geboren waren.

  • Marek Kirejczyk: Hype Driven Development

    Ohne Public Enemy zitieren zu wollen: das bereitwillige Aufspringen auf gerade angesagte Hypes ist riskant und führt schnell zu schwerwiegenden Problemen. Marek Kirejczyk hat das Phänomen des "Hype Driven Development" (HDD) näher betrachtet und eine angepasste Version des Gartner Hype Cycle erstellt um seinen typischen Ablauf darzustellen. Ich fürchte, dass mir HDD schon mehrfach begegnet ist, zu häufig habe ich Entwickler und Manager mit offensichtlicher Wahllosigkeit oder Unkenntnis von Microservices, API Driven Development, Big Data oder anderen Buzzwords reden hören. Am Ende wurde es dann meistens teuer. Ach ja: und auch Agile, Scrum und DevOps können als Hype eingeführt werden. Keine gute Idee.

  • Age of Product: How to Align Scrum Teams

    Scrum sagt viel über einzelne Teams aus aber wenig bis gar nichts über die Koordination mehrerer Teams. Stefan Wolpers schreibt ein paar gute Ideen dazu auf, dazu einige Antipattern, erste Schritte und Hintergründe. Seiner Schlussthese kann ich aus eigener Erfahrung nur voll zustimmen: eine Koordination von Scrum Teams kann nur erfolgen wenn es sich um autonome Feature-Teams handelt. Alles weitere endet in einer Verschwendung von Geld, Ressourcen und Zeit.
Powered by Blogger.