Montag, 22. Mai 2017

Palliativ-Therapie

FS
Bild: Wikimedia Commons / Wm. Notman & Son - Public Domain
In der Medizin gibt es den Behandlungstyp der Palliativ-Therapie. Diese wird dann angewandt wenn eine Erkrankung so schwer ist, dass die Hoffnung auf Besserung bereits aufgegeben wurde. Im Mittelpunkt steht folgerichtig nicht mehr das Wiederherstellen der Gesundheit sondern das Lindern der Schmerzen und sonstigen Symptome. Nur das ist der Grund dafür, dass die Therapie weitergeht, um eine mögliche Heilung bemüht sich keiner mehr.

In Unternehmen deren agile Transition sich im Zustand des Scheiterns befindet gibt es ein ähnliches Phänomen. Allen Beteiligten ist klar, dass die Anhänger des "alten Weges" die Oberhand behalten haben. Es gibt wieder, bzw. immer noch Top-Down-Management, Herrschaftswissen und eine "mittelfristige Planung", die bereits jetzt festlegt welche Ergebnisse das übernächste Jahr bringen wird. Es ist wieder wie früher. Aber es gibt auch etwas Neues - es gibt "agile" Teams, Scrum Master und Agile Coaches, deren Job nichts anderes als eben Palliativ-Therapie ist.

Vereinfacht gesagt kann man sich deren Job als Regisseur einer Theateraufführung vorstellen, durch die das simuliert wird was ein agiles Unternehmen eigentlich haben sollte. Was auf den ersten Blick aussieht wie Product Ownership, Selbstorganisation und Selbstbestimmung hat in Wirklichkeit nichts damit zu tun. Detailanforderungen, technische Lösungswege und Deadlines sind von oben vorgegeben, die Teams dürfen nur noch entscheiden wie sie das im Tagesgeschäft umsetzen wollen (und besonders perfide: wie sie aus ihrem Arbeitsfortschritt Messzahlen für das Management ableiten wollen).

All das kann man natürlich in Form von Sprints durchführen, man kann Standups, Plannings, Reviews und Retrospektiven durchführen, kann die Arbeit mit Zetteln auf physischen Boards in digitalen Ticket-Tools abbilden und vieles dergleichen mehr. Theater. Dabei ist es nicht so, dass nicht allen bewusst wäre, dass das lediglich eine Farce ist. Jeder weiss es, viele sprechen es sogar aus. Aber, mit den Worten eines von derartigen Zuständen betroffenen Teams: "Wenn wir dem Ganzen einen irgendwie nach agil aussehenden Anstrich geben tut es weniger weh."

Noch einmal zurück zur Medizin. Palliativ-Therapie wird vor allem da angewandt wo das Versterben des Patienten nur noch eine Frage der Zeit ist. Wer sie in seinem Unternehmen bemerkt tut gut daran sich einen neuen Job zu suchen.
Powered by Blogger.