Donnerstag, 22. Februar 2018

Selbstorganisation auf der grünen Wiese

FS

Eine Anekdote aus dem Leben eines Agile Coaches: in einem Unternehmen welches sich inmitten einer Transition befand waren die Parkplätze knapp. Um diesem Missstand abzuhelfen wurde der Bau eines Parkhauses beschlossen, und zwar genau auf der Stelle an der sich bis zu diesem Zeitpunkt der Parkplatz befunden hatte. Die unschöne Nebenwirkung - für die Dauer der Bauzeit wurden die Parkplätze nochmal knapper. Bis zum nächsten Parkplatz war es ein längerer Weg durch Matsch und Kälte. Und an dieser Stelle begann das Wunder der Selbstorganisation.

Als erstes entschied sich ein Mitarbeiter, auf dem Rand der Wiese neben der Strasse zu parken. Zunächst stiess es damit auf große Skepsis, schließlich befinden sich an der Strasse Halteverbotsschilder. Seine Argumentation war aber die: da die Wiese kein Teil der Strasse ist sondern Privatgrund gilt die Strassenverkehrsordnung dort nicht, Parken ist also erlaubt. Und da niemand auf dieser Wiese je einen Strafzettel bekommen hatte schien er recht zu haben. Bald war der Streifen entlang der Strasse zugeparkt.

Zu Beginn war das zwar eine kleine Verbesserung, es gab allerdings noch immer zu wenige Parkplätze. Irgendwann kam ein anderer Mitarbeiter auf eine weitere Idee: bis dahin hatten alle Autos längs zur Strasse am Wiesenrand geparkt, wenn sie stattdessen quer zur Strasse parken würden gäbe es mehr als doppelt so viele Parkmöglichkeiten. Also drehte er seinen inoffiziellen Parkplatz um 90 Grad. Sobald die anderen Mitarbeiter das sahen erkannten sie den Sinn und handelten genauso. Und bald parkten alle Autos quer zur Strasse.

Die beiden Notlösungen, das Parken an der Strasse und das Drehen der Behelsparkplätze um 90 Grad, waren nie ein Teil einer offiziellen Verkündung. Es gab keine Rundmail, keine Aushänge und keine Intranetseiten. Und trotzdem fanden sie beide im Abstand von ca. einem Monat statt, alleine dadurch, dass sich die Mitarbeiter selber organisierten. Zum Teil durch Gespräche untereinander, zum Teil einfach dadurch, dass sie dem Beispiel der anderen folgten.

Immer dann wenn in dieser Zeit ein Manager behauptete, dass seine Mitarbeiter nicht zur Selbstorganisation in der Lage seien trat der Agile Coach mit ihm an das nächste Fenster, zeigte auf die Autos und erzählte was es damit auf sich hatte. Das ging so weit, dass irgendwann ein Manager lachend abwinkte und sagte: "Ja, ja, die Autos. Ich sehe es ein, unsere Mitarbeiter können sich selber organisieren, man sieht es vor dem Fenster."

In vielen Unternehmen gibt es vergleichbare Beispiele für Selbstorganisation. Wenn man sie findet können sie als mächtige Metaphern dienen, mit denen sowohl das Management als auch die Mitarbeiter selbst von dem in ihnen vorhandenen Potential überzeugt werden können. Es lohnt sich also danach zu suchen.
Powered by Blogger.