Donnerstag, 17. Dezember 2015

Zertifizierungen schaden nicht - oder doch?

FS
Bild: Wikimedia Commons/XXconquistadorXX - CC BY-SA 2.0

Über den Nutzen und Wert der Agile- und Scrum-Zertifizierungen von Scrum Alliance, Scrum.org, ISTQB, ISQI, PMI, Prince2, TÜV1 und wer weiß wem sonst noch gibt es deutlich auseinandergehende Meinungen. Von nützlichem Grundlagenwissen bis sinnlosem Geldverbrennen ist alles dabei, die Wahrheit dürfte wie so oft in der Mitte liegen. Konsens herrscht allerdings darüber, dass sie zumindest nicht schaden - dachte ich zumindest bis vor kurzem. Bei Menschen die in großen Consulting-Unternehmen sozialisiert wurden kann es nämlich durchaus einen Minuspunkt bedeuten wenn man Inhaber mehrerer verschiedener Zertifikate ist.

Um zu verstehen wie es dazu kommen kann muss man die interne Struktur einiger dieser Unternehmen kennen. Viele von ihnen rekrutieren die Berater die sie zu ihren Kunden schicken in einem internen Projektmarkt. Ähnlich wie Freelancer auf dem normalen Markt muss man sich auf die hier ausgeschriebenen Stellen bewerben und ein Auswahlverfahren durchlaufen bevor man angenommen wird. Wer dabei aussortiert wird fällt allerdings nicht in die Untätigkeit zurück sondern wird angehalten sich weiterzuqualifizieren, etwa durch Trainings, Fortbildungen oder eben Zertifizierungen.

Was eigentlich dazu gedacht ist die Chancen beim nächsten Projekt zu verbessern kann sich im schlimmsten Fall zum Stigma auswachsen: Wer in größerem Ausmaß Zertifizierungen gesammelt hat gerät in den Verdacht, dass er von vielen Projekten  abgelehnt wurde, woraus negative Rückschlüsse auf Qualifikation, Teamfähigkeit, Selbstdarstellung oder Ähnliches abgeleitet werden. Zunächst ist das ein rein internes Phänomen großer Beratungshäuser, das aber auch Auswirkungen auf andere Unternehen haben kann - wenn ein Unternehmensberater in das Management einer anderen Firma wechselt nimmt er seine Vorurteile im Regelfall mit.

Im Großen und Ganzen dürfte es zwar der Ausnahmefall sein, ganz ausschließen kann man es aber nicht: Möglicherweise bringt die Zertifizierung bei der nächsten Bewerbung keinen Bonus sondern einen Malus. Man kann es eben nicht jedem Recht machen.


1No kidding: Der TÜV bietet Scrum-Zertifizierungen.
Powered by Blogger.