Mittwoch, 30. November 2016

Kommentierte Links (XIX)

FS
  • PM Training: 100 Powerful Agile Techniques to Conquer All Projects

    Eine wirklich lange Liste, aber eine auf der sich viel Gutes wiederfindet. Ich habe über die Hälfte dieser Techniken bereits selber angewandt, ohne dass mir selber bewusst gewesen wäre wie viele es mittlerweile geworden sind. Und unter den Sachen die ich noch nicht gemacht habe sind sicher einige die ich beizeiten ausprobieren werde.

  • FAZ: Audi will das Fließband abschaffen

  • Der Artikel kam knapp zu spät, gerade zwei Tage vorher musste ich einem interessierten Gesprächspartner gestehen, dass ich kein deutsches Unternehmen der Automobilindustrie kenne, das Hardware (Autos) agil herstellt. Jetzt kenne ich eines und finde die Geschichte sehr interessant. Auch aus der eigenen Historie heraus, denn das Problem mit den potentiell unendlich vielen Konfigurationsmöglichkeiten eines Autos habe ich auf einem Projekt selber miterleben dürfen. Und natürlich ist die Einführung des fließbandlosen Arbeitens auch ein Softwareprojekt, nur durch IT-Unterstützung wird sich sicherstellen lassen, dass ein Auto während seiner Montage die richtigen Stationen in der richtigen Reihenfolge erreicht.

  • Das Magazin: Ić bin kein Schweizer

    Ein gutes, bzw. erschreckendes Beispiel dafür, welche Auswirkungen es haben kann wenn eine Software nicht anpassbar oder erweiterbar ist. Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement der Schweiz benutzt eine Software namens Infostar, welche auf der ISO-Norm 8859-15 beruht. Und die kann diakritische Zeichen lediglich bis zu einer Menge von 191 Symbolen speichern. Die weiteren fallen weg. Konkret bedeutet das, dass bei einer Einbürgerung ein Herr Håkon Øven aus Norwegen die Schreibweise seines Namens behalten darf, eine Frau Ćirila Mađar aus Bosnien aber zu einer Cirila Madar werden muss. Die Lösung, ein Umstieg von 8859-15 auf UTF-8 (den international üblichen Standard, der alle Zeichen darstellen kann) wäre technisch möglich, aber aufwändig und damit zu teuer. Wäre die Software modular aufgebaut gäbe es dieses Problem vermutlich nicht.

  • Barefoot Agile: Wie man ein chaotisches Team organisiert

    Eine häufige Fragestellung: wie organisiert man Personen oder Teams mit unbeständigen und sich häufig ändernden Aufgaben so, dass Transparenz gewährleistet wird und man sogar einen gewissen Grad an Planbarkeit erhält? Das münchner Büro von it-agile hat dafür einen interessanten Lösungsansatz entwickelt, der auf einer Visualisierung mit Lego-Steinen beruht. Unabhängig davon ob man das jetzt damit oder mit anderen Mitteln macht - die Idee hat ihren Charme. Ich frage mich nur was passiert wenn die Kinder eines Kollegen mit ins Büro kommen und die Lego-Steine entdecken.

Powered by Blogger.